Langer Tag der Stadtnatur 17. Juni 2018

Die besondere Situation des Fort Hahneberg als die eines Baudenkmals inmitten eines Naturschutzgebietes möchten wir Ihnen mit Führungen am Langen Tag der Stadtnatur, am 17. Juni 2018 vorstellen.

An diesem Sonntag können Sie zu den folgenden Themen im Rahmen von Führungen durch den schattigen Wald auf dem Glacis oder sonnige Wiesen in den Höfen streifen:

Anmeldungen sind über die Internetseite Langer Tag der Stadtnatur erbeten.

Langer Tag der Stadtnatur 2018

Mensch und Natur im Fort Hahneberg
12 und 15 Uhr

Erfahren Sie während der Führung etwas über den Zusammenhang zwischen der Entstehung des Naturschutzgebietes und der Festung. Die Gräben der Festungsanlage ebenso wie die militärische Nutzung haben Pflanzengesellschaften hervorgebracht, die so nur im Fort zu finden sind. Heute hat es als Sommer- und Winterquartier für heimische Fledermausarten eine große Bedeutung, aber auch gefährdete Pflanzenarten haben einen Lebensraum im Naturschutzgebiet Fort Hahneberg gefunden. Sie erfahren Interessantes über die historischen Anlagen, den Schluchtwald und den auf den Wällen blühenden Trockenrasen.

Mensch und Natur im Fort Hahneberg
13 Uhr

Das Fort Hahneberg hat nicht nur eine spannende Geschichte hinsichtlich des Festungsbaus sondern auch eine spannende Entwicklung vielfältiger Natur zu bieten, speziell in der Vogelwelt. Als nach europäischem Recht geschütztes FFH-Gebiet dient es als Lebensraum vieler seltener und geschützter Arten. Erleben Sie auf unserer Naturführung die unterschiedlichen Biotopstrukturen, die sich in 130 Jahren entwickeln konnten. Diesmal bildet die Welt der Vögel einen Schwerpunkt und wir bieten die Möglichkeit Vögel zu beobachten. Im Anschluss an die Führung bieten wir Ihnen die Gelegenheit zum „birding“ mit uns im Waldbereich der Festung. Bitte bringen Sie Spektive und Teleobjektive mit, wenn vorhanden. Es gibt viel zu beobachten, seien Sie dabei!

Veröffentlicht in Aktuelles, Veranstaltungen Getagged mit: , , , , ,