Kinderschatzsuche

Mit Rücksicht auf die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus können wir Ihnen nun Schatzsuchen unter folgenden Bedingungen anbieten: Die Gruppe kann bis 10 Kinder und 2 Erwachsene groß sein. Während des Aufenthaltes ist eine medizinische Nasen- und Mundbedeckung zu tragen. Auf dem Picknickplatz, am Tisch sitzend, kann die Maske abgenommen werden.
Wir setzen auf Ihr Verständnis und informieren Sie, wenn wir die Bedingungen der Schatzsuchen ändern können.

SchatzsucheSchicken Sie Ihre Kinder auf die Suche nach dem Schatz von Antek und Frantek. Die zwei waren damals beim Bau des Forts hinterlistig und haben beim Kartenspiel geschummelt. Dabei haben sie einen großen Schatz angesammelt und im Fort versteckt. Ihre Kinder und deren Freunde haben die Möglichkeit, diesen Schatz zu suchen.

Einer unserer Betreuer wird die Kinder von Hinweis zu Hinweis lotsen und so behilflich sein, den Schatz zu finden. Die Schatzsuche erfreute sich in den vergangenen Jahren immer größerer Beliebtheit.

Die Schatzsuche kann an jedem beliebigen Wochentag stattfinden. Bringen Sie den Schatz nach Möglichkeit ein Wochenende vor Ihrer Schatzsuche bei uns vorbei. Wir sind jedes Wochenende zwischen 14 und 16 Uhr für Sie da.

Was Ihr Kind benötigt

Ihr Kind sollte auch bei hohen Temperaturen festes Schuhwerk tragen sowie eine Taschenlampe mitbringen. Wenn Ihr Kind diese Sachen besitzt, dann fehlen nur noch Freunde, die bei der Schatzsuche mitmachen.

Preise & Konditionen

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Kinder und 2 Erwachsene. Preis pro Schatzsuche á 2 Stunden insgesamt 75€.
Sie können auch gerne länger bei uns bleiben. Pro weitere, angefangene Stunde berechnen wir 10€.
Anfragen und Reservierungen für Ihre Schatzsuche nehmen Sie bitte über unser Buchungssystem fbs.fort-hahneberg.de vor.

Hinweis

Schatzsuchen können nur von April bis Oktober stattfinden.