Historische Führungen

AllgemeineFuerhrungenIm Fort Hahneberg, eines der letzten Ziegelforts im ehemaligen Kaiserreich, erfahren Sie während einer 90-minütigen Führung die Hintergründe der interessanten Festungsgeschichte Spandaus. Erleben Sie die besondere Naturlandschaft und bestaunen Sie historisches Handwerksgeschick des 19. Jahrhunderts an einem authentischen Ort.

Wir erläutern Ihnen die Geschichte des Forts, seine Verwendung und seine bautechnischen Besonderheiten. So erfahren Sie, warum Fort Hahneberg das letzte preußische Artilleriefort seiner Art ist und was die Brisanzgranatenkrise damit zu tun hat. Nach seiner Indienststellung war das Fort nur kurze Zeit als Verteidigungsanlage brauchbar und es folgte eine längere Periode in der es als Ausbildungs- und Übungsstätte diente.

In der Zeit des Wiederaufbaues nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Fort für Baustoffgewinnung freigegeben und verfiel als es ab 1961 im Grenzstreifen der Berliner Mauer lag. Heute ist es dadurch ein beeindruckendes Zuhause für Pflanzen und Tiere.

Am 2. Sonntag im Monat wird zum Abschluss der Führung die Funktionsweise der Klappbrücke vorgeführt.

Bitte beachten Sie: festes Schuhwerk ist Voraussetzung für die Teilnahme. Bei allen Führungen empfehlen wir Neugierigen eine Taschenlampe mitzubringen.

Zeiten
sonnabends, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen um 14 und 16 Uhr

Preise
Erwachsene und Jugendliche ab 17 Jahre 6€
Kinder (7-16 Jahre) 2,50€
Berlinpass-Inhaber 2,50€
Familienkarte (2 Erwachsene, bis zu 2 Kinder) 15€
Kinder bis 6 Jahre haben kostenfreien Eintritt zu einer Führung in Begleitung einer Aufsichtsperson.

Sollten Sie mit einer größeren Gruppe (ab 10 Personen) an den üblichen Führungsterminen teilnehmen, möchten wir Sie bitten, dies bei der Geschäftsstelle vorher anzumelden.

Schulklassen
Schulklassen bis 25 Kinder und 2 Begleitpersonen 50€
– für jedes weitere Kind 2,50€
– jede weitere Begleitperson 6€

Sonderführungen
Sonderführungen außerhalb der regulären Führungszeiten sind möglich. Termine bitte mit der Geschäftsstelle vereinbaren.
– Sonderführungen bis 10 Personen 80€
– jede weitere Person 6€

Rollstuhlfahrer
Sollten Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sein, haben natürlich auch Sie die Möglichkeit, an unseren Führungen teilzunehmen. Beachten Sie aber, dass unser Gelände für einen Rollstuhl nicht besonders gut geeignet ist. Unsere Führungswege sind nicht gepflastert und beinhalten einige Treppen.
Wenn Sie an einer Führung teilnehmen möchten, bitten wir Sie, sich bitte bei der Geschäftsstelle anzumelden.
In diesem Fall können wir Ihnen eines unserer Mitglieder zur Seite stellen. Er wird ihnen bei unwegsamen Geländegängen behilflich sein und sie an Treppen vorbeilotsen.

Gehörlose
Wenn Sie taubstumm sind, bringen Sie bitte zu unseren Führungen einen Übersetzer mit. Unsere Mitglieder sind nicht in der Lage, die Führungen in Gebärdensprache durchzuführen.
Wenn Sie als Hörender die Gebärdensprache beherrschen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie bei uns Mitglied werden.

Hunde
Das Mitbringen von Hunden zu den Führungen ist erlaubt, wenn diese an einer kurzen Leine geführt werden.