Klassik im Fort

Krimilesung Mörderischer Sonnabend

am 19. August um 18 Uhr

»Klassik in Spandau« ist diesmal mit dem Taffanel-Bläserquintett Berlin zu Gast im Fort Hahneberg.

Vor über fünfzehn Jahren begannen die Konzerte, anfänglich in kleinem Kreis, doch schnell haben sich die Veranstaltungen zu einer angesehenen Reihe mit steigenden Besucherzahlen entwickelt. Heute ist Klassik in Spandau über die Grenzen Spandaus und Berlins hinaus ein Begriff.

Das Taffanel-Bläserquintett Berlin wurde 1990 in Berlin gegründet. Seinen Namen führt das Ensemble in Erinnerung an den Flötisten und Komponisten Paul Taffanel (1844–1908), der eines der schönsten Bläserquintette schuf. Das Quintett tritt hauptsächlich mit eigenen Konzertveranstaltungen sowie mit themenbezogenen Programmen für die Berliner Museen in Erscheinung. Darüber hinaus ist es regelmäßig zu Gast bei Festivals und Konzertreihen in und um Berlin, wie der »Palmensinfonie« im Botanischen Garten, den »Wandelkonzerten« im Schloss Charlottenburg oder bei »Klassik im Grünen« in Buckow/Märkische Schweiz.

Es spielen Bettina Wickihalder (Flöte), Nicola Heinze (Oboe), Matthias Badczong (Klarinette), Thomas Klupsch (Horn) und Jochen Schneider (Fagott). Sie werden Werke des 19. und frühen 20. Jahrhunderts spielen.

  • Franz Danzi (1763–1826), Quintett G-Dur Op.67/1 (1824)
  • Hedwige Chrétien (1859–1944), Quintette B-Dur
  • Adolphe Deslandres (1810–1911), Trois Pièces en Quintette e-Moll (1900)
  • Joseph Haydn (1732–1809), Divertimento B-Dur Hob.II:46
  • August Klughardt (1847–1902), Quintett C-Dur Op.79 (1901)

Karten für das Konzert erhalten Sie im Vorverkauf in der Tourist-Information Berlin-Spandau im Gotischen Haus. Die Karten kosten 22 €.

Veröffentlicht in Aktuelles, Veranstaltungen Getagged mit: , ,