Tag der Forts

Pfingstsonntag im Fort Hahneberg

Der 14. Tag der Forts steht dieses Jahr am 4. Juni 2017 mehr denn je im Zeichen der europäischen Zusammenarbeit!
An neuen Orten und in vier Ländern – Deutschland, Frankreich, Niederlande, Polen – findet das traditionelle Denkmal-Wochenende statt. Festungen waren zu ihrer Zeit Symbole der nationalen Abschottung und Konfrontation. Heute vereint der Umgang mit diesem Erbe fast alle Länder Europas.
»Mit jeder Festungsstadt, die mitmacht, beweisen wir weltoffenes Miteinander.«, freuen sich die Kölner Initiatoren über das jährlich steigende Interesse in anderen Festungsstädten. »Gerade in Zeiten eines erstarkenden Nationalismus zeigen die Relikte, zu welchen Auswüchsen militärisches Abgrenzungsstreben geführt hat.«

Am Tag der Forts ist unser Festungstor für Sie ab 12 Uhr geöffnet. Zusätzlich zu unseren Historischen Führungen um 14 und 16 Uhr bieten wir Ihnen Kurzführungen an, die abhängig vom Andrang stündlich oder auch halbstündlich beginnen.

Aussichtsplattform am rechten Graben

Zur eigenen, freien Erkundung steht Ihnen der Weg auf dem rechten Glacis während unserer Öffnungszeiten zur Verfügung. Er führt Sie durch einen Stadtwald zu der rechten Schultergrabenwehr, die sich dann unter der Plattform in über acht Metern Tiefe auftut. Die Biotopstrukturen dort sind der natürlichen Sukzession überlassen, erleben Sie, wie sich die Natur einen Teil der Festungsanlage zurück erobert.

Und wen dieses Thema interessiert, um 15 Uhr bieten wir Ihnen unsere Naturführung an. Wir bringen Ihnen die spezielle Flora und Fauna der vielfältigen Lebensräume im Fort Hahneberg inmitten des Landschafts- und Naturschutzgebietes näher. Die Gräben der Festungsanlage ebenso wie die militärische Planung haben Pflanzengesellschaften hervorgebracht, die so nur im Fort zu finden sind.

Wir freuen uns auf Sie und einen anregenden »Tag der Forts«

Banner der ASG Fort Hahneberg e.V.

Veröffentlicht in Aktuelles, Veranstaltungen Getagged mit: , , , ,