Eröffnungsveranstaltung des GC7QQQQ

Geocacher aus ganz Europa im Fort Hahneberg

Am 17. Mai 2019 gab es im Fort Hahneberg das Begrüßungsfest zum Wochenende »Giga Berlin 2019 – Hauptstadt der Spione« der Geocacher. Der Geocaching Berlin-Brandenburg e.V. veranstaltete Workshops über das Wochenende, 18. und 19. Mai 2019. Wegen der hohen Nachfrage konnte oder mußte die Buchung zu diesem Treffen durch die Veranstalter bereits am 23. April 2019 geschlossen werden. Die Arbeits- und Schutzgemeinschaft Fort Hahneberg e.V. (ASG) lud zu einem Abend der Begegnung im Fort Hahneberg ein und viele kamen. Diese Eröffnungsveranstaltung war während des GC7QQQQ nicht das einzige mit Berliner Geschichte verbundene Angebot: An den folgenden Tagen boten unter anderen der Berliner Unterwelten e.V. in Wedding vier Führungen, das Deutsch-Russische Museum eine und die Geschichtsfreunde Karlshorst vier Führungen an.

GC7QQQQ

Das Wetter spielte mit und bereits bevor das Festungstor geöffnet wurde, waren Motivierte im Hohlweg und konnten es kaum erwarten, die Caches zu sammeln.
Die für eine so großen Andrang erforderliche Menge Festzeltgarnituren wurden durch die Veranstalter geliefert und aufgebaut. Ein gutes Dutzend Helfer der Geo-Cacher unterstützte unsere 14 Aktiven, wodurch sich unser Aufwand bei dieser Größenordnung von Veranstaltung in leistbarer Grenze hielt. Nach eigenen Angaben benötigten der Geocaching Berlin-Brandenburg e.V für das gesamte Wochenende insgesamt 250 Helfer.

Auf dem Vorplatz, vor der Kulisse der Kehlkaserne unserer Festung kam es zu Begegnungen der Nationen (Niederlande, Schweiz, Österreich, Schweden, Dänemark, USA, Großbritannien und viele mehr). An zehn Stellen im Fort waren Geo-Caches versteckt, die per Mobiltelefon gesucht werden mussten.
Auch wir als Gastgeber wußten die Orte und die erforderlichen Hinweise zu deren Entdeckung nicht. Die ASG bot Kurzführungen durch das Fort an, die sehr nachgefragt waren. Daß Cacher zu ihren Ausflügen in die Landschaft gut ausgestattet sind, kam den Anforderungen durch unser Baudenkmal entgegen. Festes Schuhwerk ist im Fort unbedingt erforderlich. Die Cacher waren ein sehr angenehmes Publikum, geduldig und interessiert, unseren Erklärern wurden viele Fragen gestellt. Das große Interesse an den Führungen und die Begeisterung über das Entdeckte war bei einigen Teilnehmern so groß, dass sie ankündigten, noch mal wiederzukehren, um an unseren regulären, 90 Minuten langen Führungen teilzunehmen. Und siehe da, schon am nächsten Wochenende waren weitere Cacher da, auch um die Caches zu besuchen.

Spendenstein GC7QQQQ
Spendenstein der Geocacher; 17. Mai 2019

Ab 21 Uhr ging ein schönes Fest langsam zu Ende. Bis spät in die Nacht waren immer noch weitere Gäste gekommen. Die Besucher und die Veranstalter waren begeistert von diesem Ort. Es gab gute Gespräche mit den Gästen und auch einige Kontakte für die weitere Arbeit der ASG. Für eine solche Veranstaltung stehen wir gern wieder zur Verfügung. Nicht zuletzt möchten wir uns auch für die bei der Veranstaltung gesammelten Spenden bedanken.
Weitere Fotos dieser Veranstaltung finden Sie unter Bilder.

Getagged mit: ,