Nachlese

zum Tag des Offenen Denkmals

Programmheft zum Tag des Offenen Denkmals

Der Tag des Offenen Denkmals stand deutschlandweit 2019 unter dem Thema »Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur«. Berlin hatte sich davon mit seinem Thema »Moderne. Modern. Berlin.« nocheinmal abgesetzt.

Bei schönem Wetter, am Sonntag, 8. September 2019 konnten wir von 12 bis 17 Uhr etwa 150 Gäste in unserer Festung zu den kostenfreien Führungen begrüßen. Etwa die Hälfte der Besucher hatten sich vorher per E-Mail oder Telefon bei uns angemeldet, alle weiteren suchten den Weg nach »jottwede« an den westlichen Stadtrand ohne Ankündigung. Zusätzlich waren auch unsere beiden Historischen Führungen mit zusammen über 40 Besuchern gut ausgelastet.

Unsere sechs Vereinsfreunde, die sich für unsere Arbeits- und Schutzgemeinschaft dem Andrang stellten, hatten den Eindruck, daß alle vom im Fauna-Flora-Habitat »versteckten« Baudenkmal Fort Hahneberg begeistert waren. Einige der Besucher fragten sich, »Warum waren wir nicht schon eher da?«. Die Gäste kamen aus allen Bezirken von Berlin. Ein besondere Überraschung war die Vorführung der Hebebrücke am Zugang zur Kaserne des Forts. Viele unserer Besucher blieben nach den Führungen auch länger auf dem Gelände, um sich unsere Ausstellungen anzuschauen und nutzten die Gelegenheit nachzufragen. Viele wollen auf alle Fälle mit Besuch wiederkommen.

Werbung Fort Hahneberg

(M. Richter mit S. Wittkopp)

Getagged mit: , , , ,