Rechter Innenhof – Falsche Filzrose

Falsche Wildrose

Falsche Wildrose am Wall des Fort Hahneberg, Juni 2015

Im letzten Monat des Jahres 2016, im Dezember stellte die Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin als »Pflanze des Monates« die Falsche Filzrose (Rosa pseudoscabriuscula) vor. Sie wächst in Mitteleuropa und kommt in Berlin nur noch an drei Orten vor.

Einer ist das Innere des Fort Hahneberg, das dem Lebensraum der Wildrose entspricht:
Sie bevorzugt mäßig trockene Waldsäume, Hecken, lichte Gebüsche, Wegränder, Steinbrüche und Halbtrockenrasen. Gefährdet ist die Art überall dort, wo Freiflächen mit Gehölzen zuwachsen, wie auf dem bewaldeten Glacis des Forts, auf dem die Robinie, die Art durch Beschattung und Nährstoffanreicherung verdrängt. Der Standort im Innenbereich des Forts wird zum Wohl der Falschen Filzrose von Schafen freigehalten, in dem sie Gras und Sträucher abweiden.

Wildrose

Wildrosenstecklinge im ehemaligen Feuerofen, Juni 2015

Für unsere Besucher ist dieser Bereich leider nicht zu betreten, da er in dem Teil des Geländes liegt, der der Natur überlassen bleiben soll. In den ausser Betrieb genommenen Feuerofen auf dem Kehlwaffenplatz, dem »Vorzimmer« unserer Festung, haben wir jedoch im Sommer 2015 Wildrosen gepflanzt.

Nach Kenntnis der Koordinierungsstelle haben sich 14 Wildrosen-Arten etabliert, deren rosa Blüten sich im Laufe des Sommers in kugelige rote Hagebutten verwandeln. Die Bestimmung der Wildrosen erfolgt an ihren behaarten, graufilzigen, weichen und beim Zerreiben nach Harz riechenden Blättern. Welche Art der Filzrosen man vor sich hat, müssen dann weitere Merkmale wie Stachelform, Länge der Fruchtstiele und an der reifen Frucht verbleibende oder abfallende Kelchblätter entscheiden.

Wann sich der Strauch bei uns angesiedelt hat, können wir wie beim als Naturdenkmal eingetragenen Wildapfel nicht genau sagen. Auch die Wildrose wächst in einem Bereich, in dem der zur Deckung der Kaserne genutzte Sand bei der Gewinnung von Baustoffen bewegt wurde.

Für unsere seltene Filzrose sind wir ehrenamtlicher Pate bei der Stiftung Naturschutz. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin

Blüten der Falsche Wildrose

Blüten der Falsche Wildrose, Juni 2015

Veröffentlicht in Aktuelles Getagged mit: , , ,